honorare

Die Gebühren für Gericht und Rechtsanwalt sind in verbindlichen Gebührentabellen festgelegt, die für jeden Rechtsanwalt gelten. Berechnet werden diese Gebühren nach dem "Streitwert", der auch Gegenstandswert genannt wird. Der Streitwert ist ein theoretischer Betrag (also bitte nicht über die Höhe des Streitwerts erschreckt sein), mit dessen Hilfe dann in einer Tabelle die Kosten abgelesen werden können.

Die Festlegung des Streitwerts erfolgt nach gesetzlich vorgegebenen Kriterien. Zum Beispiel ist der Streitwert eines Scheidungsverfahrens das dreifache Nettoeinkommen beider Ehegatten; bei Kündigung eines Wohnraummietvertrages stellt die Jahresmiete den Streitwert da; sollen aus einem Verkehrsunfall Ansprüche geltend gemacht werden, errechnet sich der Streitwert aus der Höhe des Schadensersatzanspruchs.

Also je höher der Gegenstandswert, desto höher die Gebühren – schließlich ist die Verantwortung, die ein Rechtsanwalt für eine Angelegenheit übernimmt, dann auch entsprechend höher.

Zum Schutz des Mandanten ist jedoch festgelegt, dass bei einer Erstberatung nicht der Gegenstandswert zugrunde gelegt wird; hier ist die Gebühr auf höchstens 180 Euro festgelegt.

Wenn eine Rechtsschutzversicherung existiert, werden die Anwaltsgebühren und Gerichtskosten in den meisten Fällen von der Versicherung übernommen. Es gibt allerdings bestimmte Bereiche, die grundsätzlich vom Versicherungsschutz ausgenommen sind, z.B. Rechtstreitigkeiten in Bausachen, Erb- und Familienangelegenheiten. Dieses prüfe ich selbstverständlich gerne nach.

In einem Besprechungstermin kann ich genau berechnen, welche Kosten auf den Mandanten zukommen werden. Transparenz und Nachvollziehbarkeit sind für mich das oberste Gebot. Der Mandant sollte von Anfang an wissen, was auf ihn zukommt.

Wenn ein Mandant über geringe Einkünfte verfügt und die Kosten eines Rechtsstreits nicht aufbringen kann, besteht die Möglichkeit auf die Inanspruchnahme von Beratungshilfe oder Prozesskostenhilfe. Dies muss bei Gericht beantragt werden. Auch hier prüfe ich gerne nach, ob die Vorraussetzungen hierfür gegeben sind.